Follow us:

Barockstadt II fertigt Grebenstein ab

24. Februar 2019

Aus dem geplanten Blitzturnier wurde nach der kurzfristigen Absage des TSV Künzell nichts, dafür gestaltete die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II das Testspiel gegen den Ligakonkurrenten TuSpo Grebenstein mehr als deutlich und feierte im Duell zweier Fußball-Verbandsligisten einen 9:2 (5:1)-Kantersieg – und das mit zwei Feldspielern im Tor.

Erst am Samstagabend erfolgte die kurzfristige Absage des TSV Künzell, sodass aus dem Blitzturnier mit drei Mannschaften nur noch ein Testspiel zweier Verbandsligisten wurde. Das allerdings war eine ganz eindeutige Geschichte, weil die Barockstadt-Reserve eine blitzsaubere Leistung ablieferte und das Spiel von Anfang an im Griff hatte – und das trotz eines Feldspielers im Tor: In der ersten Halbzeit stand Dennis Nuspahic zwischen den Pfosten, in der zweiten dann Daniel Heil. „Wir wollten eigentlich die Jugend-Torhüter spielen lassen, mussten aber kurzfristig umdisponieren, weil sich einer verletzt hat und einer krank ist“, erklärt SGB-Coach Marco Lohsse. Die Feldspieler im Tor bekamen aber so gut wie nichts zu tun, die Gastgeber spielten gerade defensiv eine blitzsaubere Partie, standen sicher und ließen nicht viel mehr als die zwei Chancen von Grebenstein zu, die zu den Toren führten. „Wir haben das sehr gut gemacht und wenig zugelassen. Wir haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet“, lobt Lohsse.

Aber auch in der Offensive lief bei der SGB-Reserve viel zusammen, die Lohsse-Elf verpasste nur knapp einen zweistelligen Sieg und schraubte das Torekonto in der Vorbereitung auf 21. „Wir haben auch mit Ball sehr, sehr stark gespielt. Das war schon sehr gut, damit sind wir absolut zufrieden. So wie mit der ganzen Vorbereitung“, strahlt Lohsse. Ein ganz starkes Spiel absolvierte Leon Wittke, der innerhalb von 13 Minuten einen lupenreinen Hattrick schnürte und die SGB-Reserve mit 3:0 in Führung brachte. Beim 1:0 hatte Christoph Sternstein den Ball gut erobert und sofort umgeschaltet, beim 3:0 Natnael Weldetnsae eine klasse Flanke gebracht. Nach einer guten Stunde brachte Lohsse dann Winter-Neuzugang Nils Trautwein, acht Minuten später traf der Ex-Weiperzer dann zum zwischenzeitlichen 6:1. Den Schlusspunkt setzte Ronaldo Zenuni nach starker Vorarbeit von Tobias Göbel über die Außenbahn mit dem 9:2. „Die Jungs entwickeln sich sehr gut“, verdeutlicht Lohsse, der allerdings auch mahnt, dass die Restrunde kein Selbstläufer wird: „Wir müssen weiter hart arbeiten.“

Barockstadt II: Nuspahic; Weldetnsae, Wittke, Heil, Sternstein, Hohmann, Pecks, Zenuni, Wolf, Friedrich, Ruppel – Steinberg, Balzer, Göbel, Trautwein, Hildenbrand

Grebenstein: Meurer; Metzner, Schanze, Trump, Öz, Frey, Fried, Ungewickel, Möller, Bajo, Maiterth – Schäfer.

Schiedsrichter: Eric Wettels (Fulda)

Tore: 1:0 Leon Wittke (15.), 2:0 Leon Wittke (18.), 3:0 Leon Wittke (28.), 4:0 Christoph Sternstein (36.), 5:0 Ronaldo Zenuni (40.), 5:1 Dennis Schanze (45.), 6:1 Nils Trautwein (68.), 7:1 Lukas Friedrich (75., Foulelfmeter), 8:2 Leon Ungewickel (28.), 9:2 Ronaldo Zenuni (88.)

Zuschauer: 50.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB