Follow us:

Historie

1904 gegründet formierte sich Borussia Fulda zur stärksten Kraft in Osthessen. Die erfolgreichsten Jahre hatten die Borussen zwischen 1995 und 2004, in denen sie gar ans Tor zum Aufstieg in die 2. Bundesliga klopften und zwischen Regional- und Oberliga pendelten. Dunkle Wolken zogen ab 2008 über die Johannisau, als Fulda aus der Hessenliga abstieg und auch im Folgejahr die Talfahrt nicht abwenden konnte und in die Gruppenliga abrutschte. Nach vier Jahren und einer knapp abgewendeten Insolvenz feierte Borussia Fulda 2013/2014 die Meisterschaft in der Gruppenliga und gleich darauf den Durchmarsch in die Hessenliga, der sie bis zum Ende der Saison 2017/2018 angehörten.

Der TSV Lehnerz stieg in der Saison 2012/2013 in die Hessenliga auf, nachdem sich der TSV nach der Gründung 1965 bis in die Verbandsliga Nord spielte, dort aber seit 1997 einige Male an der Relegation zur höchsten Spielklasse Hessens scheiterte. Der Sprung in die Hessenliga gelang schließlich 2013 unter der Leitung von Henry Lesser, der die Mannschaft vorzeitig zur Meisterschaft führte. In den Jahren darauf spielte Lehnerz nicht nur in der Hessenliga mit, sondern auch sonst eine gute Rolle und stand 2015 vor dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte, nämlich dem Aufstieg in die Regionalliga. In der Relegation scheiterte der TSV allerdings am Bahlinger SC und dem SC Hauenstein. In der letzten Saison schrammte Lehnerz knapp an der erneuten Aufstiegsrelegation vorbei.

 

Zusammenschluss:

Im April 2018 verkündeten die Vorstände von Borussia Fulda und TSV Lehnerz, die Kräfte in der Region bündeln zu wollen und künftig als SG Barockstadt Fulda-Lehnerz unter einer Flagge zu spielen. Dies war die Folge eines längeren Prozesses beider Vereine, um langfristig höherklassigen Fußball in der Region gewährleisten zu können. Dafür gab Borussia Fulda die Spielberechtigung in der Hessenliga auf und integrierte den Herrenbereich in den TSV Lehnerz, um weiterhin in Hessens höchster Spielklasse an den Start zu gehen.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB