Follow us:

Verbandsliga – Wolf rupft den Adlern die Federn – SGB-Reserve siegt

5. März 2020

Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II ist mit einem Sieg ins neue Jahr gestartet: Auf dem Kunstrasen in Lehnerz schlug das Team von Marco Lohsse die Adler aus Weidenhausen mit 3:1 (1:1) und klettert damit in der Tabelle der Fußball-Verbandsliga am Gegner vorbei auf Platz neun (update).

Den entscheidenden Treffer besorgte Marek Weber nach einer Stunde vom Elfmeterpunkt, nachdem er gut zehn Minuten zuvor den Ball noch aus zwei Metern über das Tor bugsiert hatte. Dabei hatte der Ex-Hünfelder nach Foul an Kevin Hohmann aber jede Menge Glück: Webers Kullerball hätte Weidenhausens Keeper Johannes Klotzsch beinahe pariert, irgendwie trudelte der Ball aber doch noch über die Linie (60.). Zuvor hatte in Durchgang eins Jan-Henrik Wolf die Gastgeber in Führung gebracht, Sören Gonnermann glich kurz darauf aber schon wieder vom Elfmeterpunkt aus. Kurios: Keine 60 Sekunden vorher scheiterte Weidenhausens Top-Torjäger bereits vom Punkt an Benedikt Kaiser, Schiedsrichter Thorsten Eick zeigte aber nach einem Foul von Hamed Noori erneut auf den Punkt, eine zumindest zweifelhafte Entscheidung. Ein zweites Mal ließ sich Gonnermann die Chance nicht nehmen und verwandelte souverän. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Wolf mit einem platzierten Schuss ins linke, obere Eck.

Unter dem Strich standen so verdiente drei Punkte zum Rückrundenauftakt für die SGB-Reserve, die direkt zu Beginn gut in die Partie fand: Nach knapp acht Minuten hatte Tobias Göbel die erste gute Möglichkeit, sein Schuss aus der Drehung ging aber knapp am Tor vorbei. Den Hausherren gehörte die Anfangsphase, wenig später scheiterte Jan-Henrik Wolf noch aus spitzem Winkel (13.), ehe er es knapp vier Minuten später besser machte und per Kopf nach Flanke von Daniel Heil zur Führung traf. Die Gäste aus Weidenhausen liefen zunächst hinterher, gewannen aber durch den Ausgleich an Selbstvertrauen. So entwickelte sich bis zur Pause ein ausgeglichenes Spiel, allerdings mit wenigen Chancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit hatte noch Manuel Toro Moreno in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit, als er Benedikt Kaiser im Barockstadt-Tor per Kopf zu einer Glanztat zwang.

Im zweiten Durchgang ging es dann ähnlich weiter, die Gastgeber standen hinten sicher und ließen wenig zu, wussten außerdem mit den Chancen besser umzugehen: Marek Weber traf vom Punkt, Jan-Henrik Wolf machte den Deckel endgültig drauf. Ganz zur Freude von Trainer Marco Lohsse: „Wir mussten nach der Pause erstmal schauen, wo wir stehen. Zumal wir heute einen richtig starken Gegner hatten, immerhin hat sich Weidenhausen im Pokal gegen Hessen Dreieich und Hessen Kassel durchgesetzt. Wir sind hervorragend ins Spiel gekommen und haben auch insgesamt eine sehr gute Leistung gezeigt. Daher ist das heute ein verdienter Sieg, der vielleicht sogar noch etwas höher hätte ausfallen können.“

Barockstadt II: Kaiser; Heil, Balzer (46. Weitzel), Torcuatro, Noori – Jordan (78. Wittke), Hohmann, Breunung, Wolf – Weber (81. Zenuni), Göbel.

Weidenhausen: Klotzsch; Nguyen (70. Löffler), Hammer, Toro Moreno, Mainz – T. Ullrich (78. Göbel), Beng – J. Ullrich, T. Gonnermann, Gerbig – S. Gonnermann.

Schiedsrichter: Thorsten Eick (Alsfeld)

Tore: 1:0 Jan-Henrik Wolf (17.), 1:1 Sören Gonnermann (22., Foulelfmeter), 2:1 Marek Weber (60., Foulelfmeter), 3:1 Jan-Henrik Wolf (90.)

Zuschauer: 70.

Verschossener Foulelfmeter: Sören Gonnermann (Weidenhausen, 21.) – Benedikt Kaiser hält

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB