Follow us:

Überzeugt die Defensive auch in Waldgirmes?

19. September 2019

Es gilt, die Leistungen der vergangenen Wochen zu bestätigen und in der Hessenliga die Spitze zu verteidigen: Der nächste Gegner der SG Barockstadt heißt am Samstag (16.30 Uhr) SC Waldgirmes – und bei den Lahnauern will das Team von Trainer Sedat Gören wieder den Spielverderber spielen.

„O’zapft is“ heißt es am Samstagabend in Waldgirmes, denn der SCW feiert Oktoberfest – da will die SGB die Gelegenheit nutzen, mal wieder Spielverderber zu sein. „Der Gegner wird sich zerreißen, damit sie abends schön feiern können“, weiß Gören: „Das macht die Aufgabe nicht leichter“. Im Gegensatz zur Zapfanlage soll die Defensive der Barockstädter aber einmal mehr dichthalten, woran auch Keeper Tobias Wolf bisher großen Anteil hat: „Ein, zwei Bälle habe ich schon gehalten“, lacht der Schlussmann, der bisher wie auch Patrick Schaaf und Sebastian Sonnenberger keine Hessenliga-Minute verpasst hat, sieht aber auch das gute Zusammenspiel mit seinen Vorderleuten als Erfolgsgrund: „Jeder trägt seinen Beitrag dazu. Viel besser kann man nicht starten und jetzt wollen wir weiter erfolgreich spielen“.

Aber auch Waldgirmes legte einen guten Saisonstart hin, rangiert im Moment auf Platz fünf und kann vor allem zuhause immer wieder für Überraschungen sorgen. Hessen Kassel musste kürzlich an die Grenzen gehen, um einen Sieg mitzunehmen, der SGB wiederum gelang das Ende April in der Rückrunde der Vorsaison (1:1) nicht. „Sie haben sehr erfahrene Spieler, arbeiten gut gegen den Ball, sind zweikampf- und kopfballstark“, kennt Gören die Stärken des von Otmar Velte trainierten Gegners und fordert anders als gegen Friedberg: „Wir müssen zusehen, dass wir gut ins Spiel kommen und viel Tempo reinkriegen“. Außerdem legt Waldgirmes eine gute Ausgewogenheit an den Tag: Elf Gegentore sind der drittbeste Wert der Liga, vorne haben die Hausherren mit Lucas Hartmann oder Max Schneider Jungs, „die Tore schießen können“, wie Gören weiß. Unklar ist noch, ob die Partie auf Rasen oder Kunst-Grün gespielt wird, die SGB werde aber rechtzeitig Bescheid bekommen. „Ich spiele lieber auf Rasen, da haben wir das Fußballspielen gelernt“, betont Keeper Wolf.

Kevin Hillmann wird weiterhin ausfallen und arbeitet im Krautraum, dagegen absolvierte Julian Pecks zuletzt Laufeinheiten und könnte wieder ins Training einsteigen. „Aber das kommt wohl zu früh. Mit einer Trainingseinheit in den Kader zu kommen wird schwer“, meint Gören. Bittere Nachrichten gab es in den vergangenen Tagen hingegen für den SCW: Torjäger Robin Dankof – im Sommer aus Dietkirchen gekommen und diese Saison schon zweimal erfolgreich – hat sich am Wochenende in Griesheim einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen und wurde daraufhin direkt operiert.

Auch zu diesem Spiel gibt es wieder einen Barockstadt-Fanbus, von Fans für Fans organisiert: Abfahrt in der Johannisau ist um 13.15 Uhr, in Lehnerz an der Shell-Tankstelle um 13.30 Uhr. Anmeldungen unter 01575/5552271 (Kosten 15 Euro).

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB