Follow us:

Trägler hat den Siegtreffer auf dem Fuß – SGB punktet in Baunatal

20. Oktober 2019

Bei einem stark aufspielenden KSV Baunatal hat die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz in der Hessenliga ein 1:1 (0:0)-Unentschieden erkämpft. Nach dem Kopfballtor von Torjäger Dominik Rummel hätte die SGB sogar gewinnen können, hatte letztlich aber auch eine Portion Glück, nicht als Verlierer vom Feld gegangen zu sein. Immerhin bleiben die Fuldaer auf Platz drei, der Rückstand auf Spitzenreiter Eddersheim ist aber auf sechs Punkte angewachsen.

„Wenn wir vorher nicht gegen andere Gegner schon Punkte liegen gelassen hätten, hätten wir hier mit dem Punkt gut leben können“, meinte Barockstadt-Coach Sedat Gören. Dabei hatte sein Team durchaus Glück, auf dem kleinen Kunstrasen neben dem Parkstadion immerhin einen Punkt eingefahren zu haben: Baunatal hatte richtig gute Chancen, ließ aber zu viel liegen. Erst schoss Nico Schrader einen Foulelfmeter (Tobias Wolf an Patrick Krengel) über den Kasten (55.), dann wurde ein Treffer von Thomas Müller wegen Abseitsstellung nicht gegeben (61.). Irgendwann lag der Ball dann aber doch im Borussen-Kasten: Markus Gröger kam nach einer Ecke gegen Maximilian Blahout nicht in den Zweikampf, Blahout köpfte zum 1:1-Ausgleich ein (78.). „Da haben wir nicht gut verteidigt, wir müssen aber auch schon dafür sorgen, dass es erst gar keine Ecke gibt“, ärgerte sich Gören.

Die Gäste versuchten zwar nochmal alles und kamen durch Marcel Trägler (82.) sowie Patrick Schaaf (90.+2) und Leon Pomnitz (90.+4) nochmal aus aussichtsreichen Positionen zum Abschluss, hatten auf der Gegenseite aber ganz viel Glück, dass Felix Schäfer den Ball nach einer Ecke nur an die Latte köpfte (90.+3).

Dabei hatten die Barockstädter nach einer ereignisarmen ersten Hälfte, in der Baunatal etwas mehr vom Spiel hatte, kurz nach Wiederanpfiff das erlösende 0:1 erzielt: Nach einem Freistoß von Marcel Trägler köpfte Torjäger Dominik Rummel ein (51.). Danach führte die SGB bis in die Schlussphase, musste sich aber letztlich doch mit einem 1:1 zufriedengeben und wartet nun schon seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. „Wir hatten vor allem durch Marcel die Chance, das Spiel zu gewinnen. Wenn du die Chancen nicht nutzt, musst du eben mit dem Punkt leben“, haderte Gören, dem der Auftritt in der ersten Hälfte nur bedingt gefiel: „Da hatten wir zu viele leichtfertige Ballverluste. In der zweiten Halbzeit war das dann besser, auf dem kleinen Kunstrasen war es aber auch schwierig, ein Durchkommen zu finden, während Baunatal durch Standards sehr gefährlich war.“ Ähnlich fiel auch die Analyse von „Sechser“ Dominik Crljenec aus: „Uns hat der Zugriff gefehlt, wir sind nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen. Baunatal hat nach dem 0:1 Druck aufgebaut und wollte unbedingt den Ausgleich. Es ist natürlich bitter, dass wir durch einen Standard den Ausgleich kassiert haben, wir hätten vor dem Spiel gegen Kassel gerne die drei Punkte mitgenommen. Uns hat aber auch die Kraft im Spiel nach vorne gefehlt, weil wir viel gegen den Ball arbeiten mussten.“

Doppelt bitter für die SGB: Erst musste Patrick Broschke nach einem Tritt angeschlagen vom Platz, für ihn kam Andre Fließ. Danach wurde die Spielanlage der Barockstädter besser, beim Spielmacher brach nach einem Sprint die alte Muskelverletzung allerdings wieder auf, der 27-Jährige musste zur Pause direkt wieder runter. „Die Umstände haben schon nicht gepasst, wir konnten auch nur einmal auf Kunstrasen trainieren“, bedauerte Gören, der jedoch den Blick schon wieder nach vorne richtete: „Wir sind immer noch Dritter, der Abstand zu Platz zwei ist gleich geblieben. Aber wir müssen jetzt zusehen, dass wir gegen Hessen Kassel gewinnen.“ Das sah auch Sechser Crljenec so: „Natürlich sind wir enttäuscht, aber wir müssen weiter nach vorne schauen. Gegen Kassel müssen wir jetzt alles reinwerfen.“

Baunatal: Annemüller; Gül, Künzel, Müller, Schäfer, Schrader (65. Springer), Kardovic, Blahout, Heussner, Borgardt, Krengel.
Barockstadt:
T. Wolf; Fuß, Gröger, Sonnenberger, Odenwald – Crljenec – Broschke (24. Fließ, 46. Jordan), Schaaf, Pomnitz, Trägler – Rummel (77. Breunung).

Schiedsrichter: Steffen Rabe (Burgwald)

Tore: 0:1 Dominik Rummel (51.), 1:1 Maximilian Blahout (78.)

Zuschauer: 150.

Verschossener Foulelfmeter: Nico Schrader (Baunatal, 55.) – über das Tor

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB