Follow us:

Statement der SG Barockstadt zu der beabsichtigten „Fusion light“ mit dem JFV Viktoria Fulda

19. März 2021

Wie aus der Presse am heutigen Tag zu entnehmen ist, beabsichtigt die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz eine „Fusion light“ mit dem JFV Viktoria Fulda. In diesem Artikel findet ihr die Statements des Vorstandes vom JFV Viktoria Fulda und vom Vorstand Jugend der SG Barockstadt.

Pressemeldung JFV Viktoria Fulda:

JFV Viktoria Fulda und die beteiligten Stammvereine SG Viktoria Bronnzell sowie SG Barockstadt Fulda-Lehnerz möchten Sie hiermit darüber informieren, dass eine sog. „Fusion Light“ in SG Barockstadt-Fulda im Sinne des § 16 Spo HFV für die Spielsaison 2021/22 per 01.07.2021 angestrebt wird.

JFV Viktoria Fulda ist derzeit als sog. Juniorenförderverein mit eigenständiger Juniorenabteilung explizit auf die Ausbildung und Förderung junger talentierter Juniorenfußballer im Leistungsbereich auf überregionaler Ebene ausgerichtet. In einer umfassenden Analyse zur weiteren Zukunft des Junioren-Leistungsfußballs in der Region Fulda und Osthessen hat der JFV-Vorstand zusammen mit den Funktionären der beteiligten Stammvereine einvernehmlich festgestellt, dass der JFV als eigenständiger Verein u.a. aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr effizient ist.

Eine Integration des JFV Viktoria Fulda als eigene Abteilung „Juniorenfußball Leistungsbereich“ in den Großverein SG Barockstadt Fulda-Lehnerz würde u.a. finanzielle Synergien schaffen. Durch diese geplante „Fusion light“ wird auch der bisherige „Bildungs- und Förderungsaufirag“ für den Juniorenfußball in Fulda und der Region Osthessen nicht gefährdet, zumal dadurch Leistungs- und Breitensport im Juniorenfußball als gesamthafte Einheit insbesondere innerhalb der Stadt Fulda unter einem Dach noch perspektivischer gebündelt werden kann.

Ferner ist beabsichtigt, durch diesen Zusammenschluss alle Spielklassen (u.a. U19-, U17- sowie U15 -Hessenliga) von einem Rechtsträger auf einen anderen zu übertragen. Dies ist nur dann möglich, wenn der Zusammenschluss i.S.d. § 16 Nr. 2 b Spo HFV durch den Verband anerkannt würde.

Hierzu ist der JFV Vorstand zusammen mit den Funktionären der beteiligten Stammvereine seit Ende des Jahres 2020 in engen Austausch via diverser Videokonferenzen mit dem HFV Geschäftsführer Benjamin Koch sowie Verbandsjugendwart Carsten Well. Dabei wurden u.a. die rechtlichen Rahmenbedingungen mit den entsprechenden Zeitfenstern thematisiert.

Um die erforderlichen Rahmenbedingungen zu erfüllen, sind u.a. bei allen 3 Vereinen jeweils entsprechende Mitgliederversammlungen bis zum 30.04.2021 erforderlich, um das Votum für eine Auflösung des JFV Viktoria Fulda und die zukünftige Aufnahme in den Großverein SG Barockstadt Fulda-Lehnerz bei den Mitgliedern einzuholen und finale Beschlüsse zu fassen.

Da die SG Viktoria Bronnzell zum aktuellen Zeitpunkt nur eine eigene Juniorenmannschaft (G-Junioren) gemeldet hat und weitere Juniorenspieler schon mit einem Zweitspielrecht für SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ausgestattet sind, wird der bisherige Stammverein SG Bronnzell auch auf Grund der geleisteten Performance bei Gründung des JFV Viktoria weiterhin als strategischer Kooperationspartner im Juniorenbereich bei SG Barockstadt Fulda-Lehnerz fungieren.

Mit sportlichen Grüßen

Thomas Dreifürst

Vorstandsvorsitzender JFV Viktoria Fulda

Statement SG Barockstadt Fulda-Lehnerz:

Joachim Krienke (Vorstand Jugend SG Barockstadt): „Der JFV Viktoria Fulda hat sich in den letzten Jahren zum bewährten Platzhirsch in der Region in Sachen leistungsorientierter Jugendfußball entwickelt. Die Verantwortlichen haben es geschafft, konstant und nachhaltig den Talenten in Osthessen eine Plattform zu bieten, die ihresgleichen sucht. Ein Blick in die aktuellen Kader der Mannschaften aus Bronnzell, der SGB, sowie der U23 der SGB zeigt, dass viele Spieler mit Stallgeruch dort aktiv sind und das war ja auch das Ziel des JFVs.

Die SG Barockstadt ist aber in den letzten Jahren den Kinderschuhen entwachsen und präsentiert sich als gestandener Hessenligist mit sehr guten Strukturen und Ambitionen nach oben. Unsere eigene Jugend umfasst mittlerweile 11 Mannschaften mit über 150 Kickern. Die Fortführung eines eigenständigen Juniorenfördervereins anstelle einer im Hauptverein angesiedelten leistungsorientierten Jugend macht für uns organisatorisch und finanziell keinen Sinn mehr. Für uns war aber auch gleich klar, dass wir die Zusammenarbeit mit Bronnzell weiter fortführen wollen. Die bisherige Kooperation hat für beide Seiten toll funktioniert und hätte ohne Bronnzell auch nie so schnell Früchte getragen. Das bisher Erreichte wollen wir mit dem Schritt der „Fusion light“ sichern, fortführen und weiterentwickeln, nur eben direkt unter dem Dach der SGB.

Wenn alle beteiligten Vereine dem Vorhaben zustimmen, ändert sich für die Spieler, Trainer und Helfer des JFV an sich nichts Großartiges. Es wird weiterhin an den gewohnten Plätzen mit dem bisherigen Personal trainiert. Das Ganze läuft dann nur direkt unter dem Namen SG Barockstadt Fulda-Lehnerz.

Außerdem haben wir zukünftig das Ziel, parallel zu den leistungsorientierten Teams im Jugendbereich, in jeder der Altersklassen permanent mindestens noch ein Breitensport orientiertes Team zu stellen. Damit hoffen wir auch in Lehnerz, der Fuldaer Kernstadt und Bronnzell wieder den ein oder anderen Jugendlichen für den Fußball zu begeistern. Im Bereich der F- bis C-Junioren sind wir da ja bereits gut aufgestellt.“

Organisatorischer Hinweis:

Die Einladungen für die außerordentliche Mitgliederversammlung der SG Barockstadt zu der Thematik „Fusion light“ des JFV Viktoria Fulda mit der SG Barockstadt, wird satzungskonform Anfang der nächsten Woche veröffentlicht. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen durch die Pandemielage wird die Mitgliederversammlung online stattfinden. Genaue Informationen hierzu folgen.

Hauptsponsor der SGB
SGB Stellenbörse

Exklusivsponsoren der SGB