Follow us:

SGB überzeugend

16. November 2019

Nächster Sieg für die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Im Heimspiel gegen Viktoria Griesheim gelang endlich wieder ein überzeugender Erfolg, am Ende waren die Gäste mit dem 3:0 (1:0) in der Johannisau noch gut bedient. In der Hessenliga bleibt es damit ganz oben spannend, die SGB hält Kontakt zur Spitze.

„Wir haben eine super Leistung gezeigt und ich bin mit dem gesamten Team sehr zufrieden“, war SGB-Coach Sedat Gören voll des Lobes nach dem Spiel für seine Mannschaft. In der Tat war die Barockstadt abgesehen von den ersten zehn Minuten drückend überlegen, alleine Dominik Rummel hätte für zwei bis drei Tore mehr sorgen können. Besser machte es sein Sturmpartner Yves Böttler, der im brutal offensiven 3-5-2-System vorne ran durfte und neben zwei Toren eine insgesamt gute Leistung zeigt – ausgerechnet gegen seine Ex-Kollegen aus Griesheim.

Böttler war es auch, der die SGB in der 28. Minute erlöste und zur Führung traf, nachdem er einen schönen Heber von Andre Fließ erlaufen hatte und vor dem Griesheimer Keeper cool blieb. Die Barockstadt spielte sich in der Folgezeit immer wieder beste Chancen heraus, so auch als Dominik Rummel in der 43. Minute eine Direktabnahme knapp neben das Tor setzte. Kurz zuvor war bereits Dominik Crljenec per Kopfball nach einer Ecke am Pfosten gescheitert.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste geendet hatte: Von der Viktoria war offensiv nichts zu sehen, die Systemumstellung von Sedat Gören, der ein glückliches Händchen bewies, machte sich weiter bezahlt. Während Fließ und Patrick Schaaf noch beste Chancen liegen ließen, sorgte Patrick Broschke mit dem Tor des Tages bereits in der 57. Minute für die Vorentscheidung. Der Außenspieler nahm einen Abpraller von der Strafraumkannte aus der Luft und traf ähnlich wie in der Vorwoche gegen Fernwald unhaltbar in die untere rechte Ecke. Zehn Minuten später sorgte Böttler für den 3:0-Endstand, nachdem sein Schuss von der linken Seite unhaltbar abgefälscht wurde. Die Griesheimer waren insgesamt gut bedient mit dem Ergebnis, trafen doch Marcel Trägler und Leon Pomnitz beide mit Freistößen nur den Pfosten.

„Die offensivere Variante hat uns gut getan, weil wir viele Bälle schon in der gegnerischen Hälfte gewonnen haben“, meinte indes Abwehrchef Markus Gröger, der sich im Vorfeld gewünscht hatte, dass hinten die Null steht – und es klappte: „Tobias Wolf hat fast nichts zu tun gehabt“. Die Griesheimer, die offensiv eigentlich unter anderem mit dem Ex-Borussen Younes Bahssou gut besetzt waren, hatten über die gesamte Spieldauer keine wirkliche Chance und beschränkten sich auf die Defensive. Barockstadt-Coach Gören lobte zwar Doppeltorschütze Böttler explizit, sah jedoch insgesamt eine gute Mannschaftsleistung: „Yves hat genau das gemacht, was wir von ihm verlangen. Er und Dominik Rummel haben den Gegner schon im Aufbau gut gestört und einige Bälle gewonnen. Wir haben wenig zugelassen und jeder hat seinen Job heute gut erledigt“.

Auch Matchwinner Böttler freute sich über seine Treffer, war aber in erster Linie auch froh, dass die Leistung wieder stimmte: „Die ersten zehn Minuten mussten wir uns an das neue System erst gewöhnen, dann hat es aber richtig gut geklappt. Wir hätten natürlich noch mehr Tore machen können, aber Hauptsache, wir haben gewonnen. In den nächsten Spielen müssen wir an diese Leistung anknüpfen“.

Barockstadt: Wolf – Gröger, Crljenec, Sonnenberger – Schaaf – Trägler (81. Torcuatro), Pomnitz, Fließ, Broschke (73. Jordan) – Rummel, Böttler (85. Göbel).

Griesheim: Jivan – Bender (78. Laguenaoui), Windeck, Kern, Schumacher – Houdek, Volk – Kazimi (65. Royo) – El Fahfouhy, Stange – Bahssou (83. Stork).

Schiedsrichter: Nicklas Rau (Kaichen)

Tore: 1:0 Yves Böttler (28.), 2:0 Patrick Broschke (57.), 3:0 Yves Böttler (67.)

Zuschauer: 500

Gelb-Rote-Karte: Fabian Windeck (Griesheim, 70.)

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB