Follow us:

SGB-Reserve pirscht sich ran – Heimsieg

2. Dezember 2018

Das Stadtderby in der Verbandsliga geht erneut an die zweite Mannschaft der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz: Gegen die SG Johannesberg feierte das Team von Marco Lohsse einen 3:2 (0:1)-Heimsieg und liegt damit in der Tabelle nur noch zwei Punkte hinter dem Zweiten Sandershausen. Mit einem Doppelpack war wieder Branimir Velic entscheidend am SGB-Sieg beteiligt.

In der ersten Halbzeit sah es jedoch noch nicht unbedingt nach einem Heimsieg aus: Die Barockstädter kamen zwar besser in die Partie, doch die Johannesberger verteidigten diszipliniert und versuchten nach Ballgewinnen im Mittelfeld ihre schnellen Offensivspieler einzusetzen. Dies gelang den Mannen von Jochen Maikranz, als Barockstadts Kapitän Maximilian Vilmar völlig ohne Not den Ball verlor und Niklas Zeller auf und davon war. Sein Schuss konnte erst noch geblockt werden, im Nachsetzen blieb Pierre Mistretta jedoch eiskalt und ließ SGB-Keeper Kenan Mujezinovic keine Chance (8.). In der Folge blieb die SG Barockstadt spielbestimmend, doch auch Johannesberg setzte immer wieder Nadelstiche nach vorne und hatte unter anderem durch Zellers Pfostenschuss sogar die besseren Möglichkeiten. Es blieb jedoch beim 1:0 aus Sicht der Gäste.

Die Barockstadt kam besser aus der Kabine und es stand wieder einmal der Kroate Branimir Velic im Vordergrund: Barockstadts Jan Hendrik Wolf tankte sich schön auf der linken Seite durch und brachte die Hereingabe nach innen. Christoph Sternsteins Kopfball konnte Johannesbergs Keeper Mitja Hofacker nicht richtig festhalten und Velic blieb im Nachsetzen eiskalt (61.). Rund zwölf Minuten später war es wieder Velic, der nach einer Ecke von Alexander Reith zum Kopfball kam und das Spiel drehte. Zwischen den beiden Velic-Toren war auch Reith kurz davor, das 2:1 zu erzielen, doch sein sehenswerter Freistoß aus 35 Metern fand nur den Weg auf die Latte (67.). Johannesberg gab jedoch nicht auf und konnte sich auch immer mehr Chancen und Standards erarbeiten, die allesamt von Zeller hereingebracht wurden. Einen solchen Standard verwertete Johannesbergs Stürmer Benjamin Mwanza, als er nach einer einstudierten Eckballvariante ganz cool einschob (77.). Genau wie Mistretta konnte auch Mwanza gegen seinen Ex-Club treffen. Kurz nach dem Ausgleich dezimierten sich die Johannesberger dann selbst, als der bereits verwarnte Ferhat Yildiz viel zu ungestüm gegen Sternstein in den Zweikampf ging und die Gelb-Rote-Karte sah (79.). In der 81. Minute zeigten dann die Gastgeber, dass sie nach ruhenden Bällen ebenfalls gefährlich werden können: Nach einer Ecke von Lukas Friedrich an den kurzen Pfosten stieg Natnael Weldentsae am höchsten und wuchtete das Spielgerät über die Linie.

In der Nachspielzeit wollte Johannesberg den Ball nach einer Zeller-Ecke nochmal hinter der Linie gesehen haben, es blieb jedoch beim 3:2-Heimsieg für die Lohsse-Elf,Marco Lohsse, Trainer der SGB-Reserve, zeigte sich hingegen überglücklich, beschäftigte sich aber auch mit der Personalie Branimir Velic, der von anderen Vereinen heiß umworben wird. „Wir sind gleich durch den ersten Fehler bestraft worden und haben dann etwas gebraucht, um uns zu fangen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann für ein mutiges Auftreten belohnt. Mit Branimir hatten wir auch schon letzte Woche einige Gespräche, ich hoffe, dass er bei uns bleibt, denn er ist sehr wichtig für uns.“

Der umworbene Torjäger hielt sich nach der Partie noch bedeckt und stellte gleich mal die Vor- und Nachteile eines möglichen Wechsels dar. „Auf der einen Seite fühle ich mich sehr wohl hier, auf der anderen Seite bleibt die beste zweite Mannschaft immer noch eine zweite Mannschaft. Ich muss da jetzt erstmal drüber nachdenken“, so der Kroate.

Barockstadt II: Mujezinovic; Vilmar, Heil (46. Zenuni), Hildenbrand – Friedrich, Weldetnsae – Sternstein (90. Noori), Hohmann, Wolf (83. Nuspahic) – Reith, Velic.

Johannesberg: Hofacker; Wiesner, Moise, Vlk, Mondo – Rexius, Schwab (80. Vranjes) – Mistretta (57. Gjocaj), Yildiz – Mwanza, Zeller.

Schiedsrichter: Timo Wlodarczak (Weiterode)

Tore: 0:1 Pierre Mistretta (8.), 1:1 Branimir Velic (61.), 2:1 Branimir Velic (73.), 2:2 Benjamin Mwanza (77.), 3:2 Natnael Weldetnsae (81.)

Zuschauer: 300.

Gelb-Rote Karte: Ferhat Yildiz (Johannesberg, 79.)

 

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB