Follow us:

SGB-Reserve offensiv gefährlich, aber erfolglos

30. November 2019

Dritte Heim-Klatsche in Folge für die Reserve der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz in der Fußball-Verbandsliga: Der OSC Vellmar schlug die SGB-Reserve auf dem Lehnerzer Kunstrasen verdient mit 6:2 (2:1) und ist in der Liga nun schon im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen. Für die SGB-Reserve war es die vierte Niederlage in Folge.

Die ersten 45 Minuten gehörten ganz klar dem OSC: Die Gäste waren in der temporeichen Begegnung giftig und immer wieder einen Schritt schneller, während die SGB-Reserve immer wieder Lücken in der Abwehr offenbarte und sich Fehler im Spielaufbau leistete. Dabei hatte die Lohsse-Elf noch Glück, zur Pause nur mit 1:2 hinten zu liegen: Vellmars Toptorjäger Serkan Aytemür hatte die Gäste nach einem langen Ball schnell mit 1:0 in Führung gebracht (5.), scheiterte jedoch kurz darauf an der Latte (13.) und ließ weitere richtig gute Möglichkeiten liegen (35., 45.), dazu traf Oliver Scherer nur den Pfosten (37.). Einzig Linor Demaj, der eine Scherer-Hereingabe über die Linie drückte, traf noch für Vellmar (16.).  

Und die Barockstadt-Reserve? Die war zumindest offensiv durchaus gefährlich, Jan-Henrik Wolf (9.) hätte schon früh ausgleichen können, nach einer Hereingabe von Hamed Noori fehlte ein Abnehmer (29.). Immerhin verkürzte Wolf mit einem schönen Heber von der Strafraumkante zum 1:2 (19.).

Kurz nach dem Seitenwechsel hatte Joker Ronaldo Zenuni sogar die Riesenchance zum 2:2, scheiterte jedoch an der Latte (48.) und verpasste keine 60 Sekunden später erneut den Ausgleich. SGB-Coach Marco Lohsse haderte: „Wir sind schlecht ins Spiel gekommen, machen zwei Fehler und es steht 0:2, aber das 2:2 hätte auch schon vor der Pause fallen können, vielleicht auch müssen. Spätestens nach der Pause müssen wir aber den Ausgleich machen, dann nimmt das Spiel einen anderen Verlauf.“

Danach spielte aber nur noch Vellmar: Nach einer Ecke köpfte Aytemür das erlösende 3:1 für den OSC (52.), danach traf Demaj sehenswert in den Winkel (66.), bevor Egli Milloshaj einen Freistoß direkt zum 5:1 für die Gäste verwandelte (69.). Tolga Yantut konnte sogar noch erhöhen (74.), bevor Zenuni nach Göbel-Zuspiel immerhin noch der Ehrentreffer zum 2:6 gelang (83.). SGB-Coach Lohsse relativierte die dritte Heimpleite in Folge, analysierte allerdings: „Die Mannschaft hat alles gegeben, aber man sieht in vielen Situationen, dass wir zu unerfahren sind, da muss die junge Mannschaft erst reinwachsen. Dann ist das eben auch eine Qualitätsfrage, Vellmar ist nicht unsere Kragenweite, obwohl wir es in vielen Bereichen gut gemacht haben. Wir sind froh, dass wir 25 Punkte haben, die drei Gegner zuletzt waren aber alle sehr, sehr stark.“

Barockstadt: Schwarz; Weitzel (46. Balzer), Heil (69. Weber), Weldetnsae, Noori – Hohmann, Friedrich- Vinojcic (46. Zenuni), Wolf, Sternstein – Göbel.

Vellmar: Schlöffel; Igel, Löbel, Ziegler – Siebert (Kauf), Milloshaj, Glogic (89. Ganß), Scherer, Yantut – Aytemür, Demaj (75. Lesser).

Schiedsrichter: Marcel Cholewa (Dortelweil)

Tore: 0:1 Serkan Aytemür (5.), 0:2 Linor Demaj (16.), 1:2 Jan-Henrik Wolf (19.), 1:3 Serkan Aytemür (52.), 1:4 Linor Demaj (66.), 1:5 Egli Milloshaj (69.), 1:6 Tolga Yantut (74.), 2:6 Ronaldo Zenuni (83.)

Zuschauer: 150.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB