Follow us:

SGB gelingt 7:1-Kantersieg im Derby

7. März 2020

Der Gegner half auch etwas mit, alles in allem war das Resultat aber eindeutig und hochverdient zugleich: Mit einem 7:1 (5:0) im Derby gegen den SV Neuhof feierte die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz ein Fußballfest zum Start ins Hessenliga-Jahr 2020 und bestätigte damit die tolle Vorbereitung.

„Wir wollten gut starten und das ist komplett gelungen. Deswegen sind wir sehr zufrieden“, sagte Coach Sedat Gören nach mehr als einem einseitigen Spiel am Lehnerzer Kunstrasenplatz. Sein Team ließ von Beginn an keinerlei Zweifel am Erfolg aufkommen und fuhr den bis dato höchsten Hessenliga-Sieg der noch jungen Barockstadt-Geschichte ein, die in der Restrunde erfolgreich weitergehen könnte – allerdings war der SV Neuhof auch alles andere als ein Gradmesser. Das schönste Tor des Tages gehörte wohl dennoch dem Gast: Jean Carlo Yanez Cortes traf per Fernschuss in den rechten Knick zum 1:7 (82.), doch die Punkte blieben – und das war schon nach einer halben Stunde quasi klar – in der Barockstadt.

Die SGB hatte von Beginn an alles unter Kontrolle und hätte schon nach fünf Minuten durch Dominik Rummel in Führung gehen können. Bis zum ersten Treffer musste aber niemand lange warten: Denn nachdem Leon Pomnitz von Emil Osmanovic und Faria Simao beim Dribbling im Strafraum in die Zange genommen worden war, blieb Schiri Pascal Loschke nur der Elfmeterpfiff. Andre Fließ traf sicher zum 1:0 (7.) und durfte fünf Minuten später erneut ran, als Dominik Rummel von Osmanovic gelegt wurde. Diesmal war SVN-Keeper Pascal Nagel mit den Fingerspitzen noch dran, konnte das zweite Tor aber nicht verhindern (12.). Den Hattrick verpasste der SGB-Spielmacher dann per Lupfer nach einer Viertelstunde, Simao rettete noch auf der Linie.

Doch das muntere Toreschießen ging weiter – und weil Rummel zweimal seinen ersten Treffer verpasste, half Neuhof eben mit: Kapitän Nikola Milankovic erhöhte an alter Wirkungsstätte nach Fließ-Flanke auf 3:0, sein Kopfball flog punktgenau ins eigene Tor (23.). Nach einer guten halben Stunde war die Messe spätestens gelesen, als Patrick Broschke auf 4:0 stellte – herausragender Vorarbeiter mal wieder: Andre Fließ per Lupfer. Doch auch Rummel durfte nochmal und war mit einem Kopfball in der Nachspielzeit nach Flanke von Kevin Hillmann erfolgreich. „Die erste Halbzeit war richtig gut von uns“, meinte auch der SGB-Torjäger, der anmerkte: „Nach der langen Pause, die sich doch sehr gezogen hat, war es wichtig, dass wir gewonnen haben“. Die wenigen Abschlüsse des SVN hingegen forderten Barockstadt-Schlussmann Tobias Wolf nicht, der vor der Pause gar nichts zu tun hatte.

Doch die Gäste kamen mit einer verbesserten Einstellung aus der Kabine, trauten sich nun mehr und waren in den Zweikämpfen präsent. Gefährlich wurde es dennoch selten, stattdessen erhöhten die Barockstädter erneut unter freundlicher Mithilfe des SVN, diesmal durch ein Eigentor von Osmanovic nach Pomnitz-Ecke, auf 6:0 (62.). Marcel Trägler wollte ebenfalls nicht ohne Treffer bleiben und durfte auch nochmal (72.), bevor Yanez Cortes nach seinem Ehrentreffer den Doppelpack vom Elfmeterpunkt verpasste. Markus Gröger hatte sich gegen Kristijan Dulabic aufgestützt, den Strafstoß setzte Yanez Cortes aber an die Unterkante der Latte (85.).

„In der zweiten Halbzeit war ein bisschen der Schlendrian drin, das war nicht so toll“, haderte Dominik Rummel etwas mit dem Auftritt nach der Pause, wie auch Trainer Sedat Gören: „Wir haben zu schnelle Entscheidungen getroffen und hätten noch etwas ruhiger am Ball sein müssen“ – Aspekte, die bei einem 7:1 allerdings zu verschmerzen waren.

Barockstadt: Wolf – Müller, Gröger, Crljenec, Hillmann – Schaaf – Broschke (71. Göbel), Fließ (86. Pecks), Pomnitz, Trägler (82. Fuß) – Rummel.

Neuhof: Nagel – Paez, Osmanovic, Milankovic, Simao – Vafeiadis – Uvodic (73. Akbas), Dulabic, Yanez Cortes, Kovac – Görner (46. Lacroce).

Schiedsrichter: Pascal Loschke (Kassel)

Tore: 1:0 Andre Fließ (7., Foulelfmeter), 2:0 Andre Fließ (12., Foulelfmeter), 3:0 Nikola Milankovic (23., Eigentor), 4:0 Patrick Broschke (31.), 5:0 Dominik Rummel (45.+1), 6:0 Emil Osmanovic (62., Eigentor), 7:0 Marcel Trägler (72.), 7:1 Carlo Yanez Cortes (82.)

Zuschauer: 300.

Verschossener Foulelfmeter: Jean Carlo Yanez Cortes (Neuhof, 85.) – an die Latte.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB