Follow us:

SGB erfüllt „Pflichtaufgabe“

17. April 2019

Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz hat sich im Kreispokal-Viertelfinale mit 5:0 (2:0) beim Verbandsligisten Britannia Eichenzell durchgesetzt. In der Vorschlussrunde wartet nun der SV Neuhof auf das Team von Sedat Gören.

„Wir haben unsere Pflichtaufgabe erfüllt“, erzählt SBG-Coach Sedat Gören: „Ich denke, dass wir vielleicht gefühlt 90, 95 Prozent in Ballbesitz waren, haben nur in eine Richtung gespielt. Es war schwierig auf dem Rasen, der war sehr schlecht.“ Nicht ganz zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft war Eichenzells Trainer Heiko Rützel. „Ich bin ein bisschen enttäuscht, weil wir mutlos waren. Wenn wir ein paar Balleroberungen hatten, haben wir uns nicht getraut nach vorne zu spielen“, so Rützel: „Ich hatte den Spielern vorher gesagt, wir spielen heute ohne Druck und da kann man ein bisschen was zeigen. Das habe ich heute von meiner Mannschaft vermisst.“

Der Sieg der Barockstädter war zu keiner Zeit gefährdet. Sie waren von der ersten Minute spielbestimmend und hätten schon kurz nach dem Anpfiff durch Jan-Niklas Jordan in Front gehen können. In der 18. Minute erzielte Marius Strangl dann die völlig verdiente SGB-Führung. Nach einer Vorlage von Kevin Hillmann traf er aus acht Metern flach ins Eck. Markus Gröger sorgte für den 2:0-Pausenstand. In der 35. Minute konnte Eichenzells Torhüter Arthur Lamparter nach einer Ecke einen 20-Meter-Schuss von Hillmann noch abwehren, im Nachschuss traf allerdings Gröger aus fünf Metern. Während von den Britannen wie im gesamten weiteren Spielverlauf nichts Gefährliches kam, hätten die Gäste bereits früher deutlicher führen können. Es dauerte bis zur 62. Minute, bis die SGB alles klar machte. Diesmal traf Hillmann nach Vorarbeit von Patrick Broschke, der wiederum sieben Minuten später erhöhte. Leon Pomnitz spielte den Ball schön über die Abwehr, Broschke ging alleine aufs Tor zu und blieb eiskalt. Im Anschluss schalteten beide Teams einen Gang runter. Den Schlusspunkt setzte Marcel Trägler, der in der 86. Minute nach einer Flanke von Patrick Schaaf per Kopf traf. „Wir hätten das eine oder andere Tor mehr machen können. Insgesamt ist es aber in Ordnung“, resümierte Gören. „Der Fokus liegt, wie die Aufstellung auch zeigt, auf dem Spiel am Montag. Marius Gutberlet hat sich leider ein bisschen an der Hand verletzt“, so Rützel, dessen Team es in der Verbandsliga mit Grebenstein zu tun hat.

Eichenzell: Lamparter; Sauerwein, Schlag (46. Joh. Müller), M. Müller, Madzar, Grösch, Oezuvaci (63. Hosseini), B. Müller, Schultheis, Kratz, Gutberlet (75. Jon. Müller).

Barockstadt: Wolf; Pecks, Broschke, Pomnitz (72. Müller), Schaaf, Jordan (46. Trägler), Crljenec, Fuß, Hillmann (76. Mosch), Gröger, Strangl.

Schiedsrichterin: Sabine Stadler (Gläserzell)

Tore: 0:1 Marius Strangl (18.), 0:2 Markus Gröger (35.), 0:3 Kevin Hillmann (62.), 0:4 Patrick Broschke (69.), 0:5 Marcel Trägler (86.)

Zuschauer: 200.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB