Follow us:

SG Barockstadt zurück an der Spitze

3. August 2019

Für die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz läuft es in der Hessenliga weiterhin top: Beim SC Viktoria Griesheim nahm Sedat Görens Elf einen völlig verdienten und ungefährdeten 2:0 (2:0)-Sieg mit nach Hause, der allerdings deutlich höher hätte ausfallen müssen.

Die rund 200 Zuschauer in der Zwiebelstadt sahen eine überlegene Barockstadt-Mannschaft, bei der Leon Pomnitz auf den Platz zurückkehrte, als das Spiel längst entschieden war. Zu schwach traten die Hausherren der SGB gegenüber und konnten in 90 Minuten nicht einmal eine Handvoll Bälle auf das Tor von Tobias Wolf bringen. Dessen Gegenüber Paul Jivan verhinderte alleine ein höheres Ergebnis. „Das war Wahnsinn, was er alles gehalten hat“, fand Sedat Gören, der sich freute, dass erneut die Null stand. „Wir haben verdient gewonnen. Das einzige Manko war, dass wir die Chancen nicht genutzt haben“.

Alleine Dominik Rummel und Andre Fließ hätten im ersten Durchgang noch für eine wesentlich höhere Führung sorgen können: Zunächst klärte ein Griesheimer gegen Fließ‘ Schuss aus der Drehung auf der Linie (9.), dann vergab der Neuzugang per Foulelfmeter das frühe 1:0 und scheiterte an Jivan (15.). Zuvor grätschte Younes Laguenaoui Dominik Rummel um, der in der Folge per Kopf hätte erhöhen können (22.) – wie auch Patrick Schaaf mit seinem Schuss aus 16 Metern (39.). Doch einmal stand Jan-Niklas Jordan am langen Pfosten richtig und drückte den Ball über die Linie (18.). Nachdem die SGB dann zwischenzeitlich die Zielstrebigkeit etwas verloren hatte, spielte Fließ einen Traumpass in die Schnittstelle auf Rummel, der nur noch an Jivan vorbei zum 2:0 einschieben musste (44.).

Dieses Ergebnis spiegelte die Kräfteverhältnisse in Durchgang eins wider, schließlich kam Griesheim nur ganz selten in den Strafraum des weitgehend beschäftigungslosen Tobias Wolf. Mindestens genauso einseitig verlief dann die zweite Hälfte: Die SGB dominierte nach Belieben, doch was fehlte, war nur das dritte Tor. Jivan verhinderte mit einer Glanzparade das 3:0 durch Fließ (49.), auch Broschke, Rummel und Co. konnten die Kugel nicht mehr im Tor unterbringen. Den Sieg brachten die Gäste dennoch souverän und sicher nach Hause, weil sich Griesheim trotz Bahssou-Einwechslung nach Ali Kazimis Abschluss (55.) aufzugeben schien. Julian Pecks kam noch am nächsten an seinen ersten Saisontreffer, doch der Linksverteidiger traf nur die Latte (84.).

„Das Wichtigste war, dass wir gewonnen haben“, stellte Jan-Niklas Jordan den Sieg über seinen eigenen Treffer, freute sich aber sehr, „dass ich der Mannschaft helfen konnte. Wir haben insgesamt sehr souverän gespielt und hatten viel mehr Ballbesitz. Es hätte aber noch ein bisschen höher ausfallen können“, meinte der 1:0-Schütze, während Sedat Gören Rummels Treffer kurz vor dem Pausenpfiff als entscheidend ansah: „Dadurch konnten wir die zweite Halbzeit ruhiger angehen. Aber es sind erst zwei Spiele gespielt. Wir müssen weitermachen“, richtete der Coach den Blick schon nach vorne – schließlich darf es gerne so weitergehen.

Griesheim: Jivan – Petrone, Kern, Bender, Laguenaoui (79. Lunetto) – Houdek – Kazimi, El Fahfouhy, Ferreira da Silva, Ludwig (46. Tatchouop) – Stange (60. Bahssou).

Barockstadt: T. Wolf – Fuß, Gröger, Sonnenberger, Pecks – Crljenec, Schaaf – Broschke, Fließ (82. Müller), Jordan (62. Pomnitz) – Rummel (76. Böttler).

Schiedsrichter: Volker Höpp (Ranstadt)

Tore: 0:1 Jan-Niklas Jordan (18.), 0:2 Dominik Rummel (44.)

Zuschauer: 200.

Verschossener Foulelfmeter: Andre Fließ (Barockstadt, 15.) – Paul Jivan hält.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB