Follow us:

Pleite für SGB-Reserve – „Die schlechtere Mannschaft hat gewonnen“

19. November 2018

Extrem bittere Niederlage für die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II in der Verbandsliga: Durch einen Fallrückzieher in der 90. Spielminute unterlag die Mannschaft von Trainer Marco Lohsse bei der TSG Sandershausen mit 2:3 (2:1). Besonders ärgerlich: Die Gäste waren über die komplette Partie die überlegene Mannschaft, allein Jan-Henrik Wolf hatte mehrmals die Entscheidung auf dem Fuß.

Kurz vor Schluss war es Bruno Luis, der für die Hausherren zum Matchwinner avancierte: An der Strafraumgrenze setzte Luis zum Fallrückzieher an, der als Bogenlampe auf das Tor von Barockstadt-Keeper Lars Wiegand kam. Der Stammtorhüter der dritten Mannschaft, aufgrund von Personalmangel heute im Tor der Gäste, stand etwas zu weit vor dem Kasten und konnte so nur noch zusehen, wie es hinter ihm einschlug. Dabei hatte es für die Barockstadt-Reserve eigentlich gut angefangen: Kevin Hohmann brachte das Team von Marco Lohsse mit einem phänomenalen Distanzschuss in Führung. Aus 35 Metern nahm Hohmann Maß und hielt drauf, der Ball schlug unhaltbar im rechten Winkel ein.

Rund eine Viertelstunde später kamen die Hausherren dann aus dem Nichts zum Ausgleich: Nach einer Ecke war Christopher Minne zur Stelle und verlängerte das Spielgerät ins lange Eck (37.). Als die circa 150 Zuschauer schon mit dem 1:1-Remis zur Pause rechneten, schlugen die Gäste in Person von Branimir Velic jedoch nochmal zu: Sandershausen bekam hinten den Ball nicht weg, Velic stand perfekt und vollendete aus 13 Metern. Auch die zweite Halbzeit gehörte dann der SG Barockstadt II, die Chancen wurden allerdings teilweise kläglich vergeben: Allein Jan-Henrik Wolf scheiterte zwei Mal nach Sahne-Pässen von Dennis Nuspahic freistehend an Sandershausens Schlussmann Maik de Coster.

Das Tor machten in der Schlussphase jedoch wieder die Hausherren: Einen langen Ball konnte Wiegand nicht festhalten und ließ abklatschen, Tobias Rühlmann bedankte sich und schob aus fünf Metern ein (82.). Schon ein Punkt wäre nach der Leistung der Gäste eigentlich zu wenig, die die Rechnung jedoch ohne Bruno Luis gemacht hatten. So stand die Barockstadt-Reserve nach einem guten Spiel mit leeren Händen da. „Heute hat die schlechtere Mannschaft gewonnen“, klagte Marco Lohsse nach dem Spiel: „Wir sind aber auch selbst schuld, wir haben den Sack nicht zugemacht.“ Besonders für seine Mannschaft tat Lohsse die Niederlage leid: „Drei Punkte wären heute verdient gewesen, das ist gerade für die Spieler extrem bitter. Dennoch kann man, unabhängig davon, in Sandershausen mal verlieren.“ Gegen ein solches Team käme es vor allem auf die Effizienz an. „Wenn du gegen ein Team wie Sandershausen deine Chancen nicht nutzt, wird es schwierig“, erläuterte der Coach, der mit seinem Team jetzt fünf Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze hat.

Sandershausen: De Coster; Grosse, Hebold, Bredow, Altschmied, Rühlmann, Stengele, Minne, Schumann, Künkler, Kutzner.

Barockstadt II: Wiegand – Vilmar, Heil, Balzer (64. Hildenbrand), Weldetnsae,- Hohmann, Friedrich – Zenuni, Nuspahic (88. Vinojcic), Wolf (76. Noori) – Velic.

Schiedsrichter: Sven Werner (Zierenberg)

Tore: 0:1 Kevin Hohmann (20.), 1:1 Christopher Minne (37.), 1:2 Branimir Velic (45.+2), 2:2 Tobias Rühlmann (82.), 3:2 Bruno Luis (90.)

Zuschauer: 150.

 

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB