Follow us:

Reserve wieder oben dran

10. November 2018

Die zweite Mannschaft der SGB hat beim 1. FC Schwalmstadt einen verdienten 3:0 (1:0)-Sieg eingefahren und sich wieder an die Tabellenspitze der Verbandsliga herangepirscht. Nach einem verschossenen Strafstoß von Jan Henrik Wolf leitete Florian Münkel den ungefährdeten Sieg kurz vor der Pause ein, der zum ersten Mal überhaupt im Barockstadt-Dress jubeln durfte.

„Ich denke und hoffe, dass bei ihm jetzt auch der Knoten geplatzt ist“, freute sich Trainer Marco Lohsse über die ersten beiden Pflichtspieltreffer von Florian Münkel für seinen neuen Club, denn bisher hatte der Ex-Steinbacher weder für das Hessenliga-Team noch für die zweite Mannschaft genetzt. Doch auch mit dem Rest der Mannschaft konnte der Coach nach Abpfiff hochzufrieden sein: „Heute hat jeder seine Leistung gebracht. Wir haben sehr gut gespielt und hatten sehr viel Ballkontrolle und Raumdominanz“. Mit dem Sieg hat sich das Team zumindest vorerst auf Platz drei verbessert und damit am kommenden Wochenende nun das Topspiel bei der TSG Sandershausen vor der Brust, die in Grebenstein patzte und mit 1:4 verlor.

Die Partie begann für die SGB mit einem kleinen Schreckmoment, denn nach knapp fünf Minuten traf Schwalmstadts Brian Mitchell nur den Pfosten. Danach nahm die Lohsse-Elf – verstärkt mit Marius Strangl, Benjamin Trümner und Münkel – aber das Heft in die Hand und hätte schon zur Pause ohne Probleme mit 3:0 führen können. Allerdings blieb es beim Treffer von Münkel, weil kurz zuvor Jan Henrik Wolf per Foulelfmeter an FCS-Keeper Joel Ritter scheiterte und darüber hinaus noch eine dicke Chance gegen seinen Ex-Verein liegen ließ. „Vielleicht wollte er gegen seine alte Mannschaft zu viel“, vermutete Lohsse, der bemängelte: „Wir waren sehr oft im letzten Drittel, aber der finale Ball hat gefehlt“.

Die Entscheidung ließ dann aber im zweiten Durchgang nicht lange auf sich warten: Lukas Friedrich traf nach Vorlage von Aushilfs-Rechtsverteidiger Christoph Sternstein schon zehn Minuten nach der Pause zum 2:0, von Schwalmstadt kam dagegen nicht mehr viel. „Wir haben nach der Pause da weitergemacht, wo wir vorher aufgehört hatten. Wir waren weiterhin überlegen, der Gegner hatte nur eine Chance beim Stand von 2:0“, lobte Marco Lohsse richtigerweise, der sich dann schließlich nochmal für Florian Münkel freuen konnte, der nach Trümner-Flanke und abgewehrtem Sternstein-Schuss den Deckel endgültig draufmachte. Am Ende stand ein hochverdienter Auswärtssieg für die SGB-Reserve, bei der auf dem Platz vieles stimmte – auch Benedikt Kaiser im Kasten hatte seine Aktionen, mit denen er sich auszeichnen konnte.

Schwalmstadt: Ritter; F. Seck, Rieck, Die, Herndl, Brandner, Fey (66. Staufenberg), Mitchell, Lindenthal, Bach, Schwalm.

Barockstadt II: Kaiser – Sternstein, Vilmar, Balzer, Heil – Strangl (80. Nuspahic), Hohmann – Friedrich (76. Zenuni), Wolf, Trümner – Münkel (80. Velic)

Schiedsrichter: Felix Berger (Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund)

Tore: 0:1 Florian Münkel (36.), 0:2 Lukas Friedrich (55.), 0:3 Lukas Münkel (74.)

Zuschauer: 120.

Verschossener Foulelfmeter: Jan Henrik Wolf (Barockstadt, 33.) – Joel Ritter hält.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB