Follow us:

Mehr Spitzenspiel geht nicht

1. Oktober 2019

Um nicht weniger als die Tabellenführung in der Hessenliga geht es für die SG Barockstadt am Donnerstag: Um 15 Uhr tritt die SGB beim punktgleichen Tabellenzweiten FC Eddersheim an – und hat nach dem Remis gegen Bad Vilbel schnell wieder die Chance, das nächste Ausrufezeichen zu setzen.

„Wir haben es in der Hand. Wir sind seit 14 Spielen inklusive Pokal ungeschlagen und jetzt kommen die Spiele, die interessant werden“, läutet Trainer Sedat Gören eine ganz entscheidende Phase im Herbst ein, denn nach dem Spitzenspiel warten unter anderem noch Dreieich, Kassel und der Hessenpokal gegen den FSV Frankfurt. „Wir haben jetzt schnell die Chance, das Unentschieden gegen Bad Vilbel wettzumachen“, weiß Abwehrchef Markus Gröger.

Mit Eddersheim fordert nun am Donnerstag der Tabellenzweite die SGB – es wird die nächste echte Standortbestimmung für beide Mannschaften. „Fast ein Drittel ist rum und wir sind auf einem sehr guten Weg. Aber die Konkurrenz spielt genauso gut und bleibt hartnäckig“, weiß Gören um die Rolle des Gejagten. Und zweifelsfrei ist der FCE ein Jäger mit bedrohlichen Waffen: Toptorjäger Turgay Akbulut sticht wieder zuverlässig, doch mit Christopher Krause, Dennis Lang oder Malcom Phillips hat Eddersheim noch viele weitere Patronen. Fünf Siege in Folge dürften den Gastgebern dazu noch mehr Rückenwind für das Topspiel geben. „Sie sind überall top besetzt, aber offensiv sind sie eine Macht“, meint Gröger, der deshalb vorgibt, „dass wir sie hinten knacken und die Abwehr beschäftigen müssen. Dann können sie nicht kontrolliert nach vorne spielen und der Spaß geht verloren“.

Schon in der Rückrunde der vergangenen Saison musste die SGB an der Staustufe beim 1:0 ans Limit gehen. „Das war sehr intensiv und wird wahrscheinlich wieder so ähnlich werden“, meint Gören und stellt ebenfalls fest: „Wir müssen den Gegner über die Robustheit bespielen. Sie haben sehr gute Spieler, sind schnell über die Flügel, kopfballstark im Zentrum und stehen hinten gut“. Denn mit zehn Gegentreffern stellt der FCE hinter Barockstadt die zweitbeste Defensive der Liga – gut möglich also, dass Kleinigkeiten, die falsch laufen, ein solches Spiel entscheiden. „Keiner will Fehler machen und als Verlierer vom Platz gehen“, haben Gören und sein Team die Wichtigkeit des Duells erkannt, das den Titel „würdiges Spitzenspiel“ verdiene. Das galt auch schon für die Partien gegen Ginsheim und Stadtallendorf – und die konnte die SGB jeweils überzeugend gewinnen. Nun soll das mit der Unterstützung vieler Fans auch in Eddersheim gelingen: „Der Schiedsrichter soll nicht nur einseitige Rufe hören“, hofft auch Gröger auf viele Mitreisende nach Südhessen. Für Donnerstag ist allerdings Dominik Rummel mit einer Muskelverhärtung fraglich, Kevin Hillmann will zu Wochenbeginn dagegen wieder mittrainieren.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB