Follow us:

Göbel und Zenuni besorgen wichtigen SGB-Sieg

19. Oktober 2019

Die SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II hat sich bei Aufsteiger Türkgücü Kassel mit 2:0 (1:0) durchgesetzt und damit ganz wichtige drei Punkte in der Fußball-Verbandsliga eingefahren. Trainer Marco Lohsse war die Wichtigkeit dieses Spiels sowie der kommenden Aufgabe gegen Melsungen bewusst – und seine Mannschaft lieferte auch ohne Unterstützung von oben sowie einige Ausfälle ab.

„Wir hatten vier Spieler in der Startelf, die aus der A-Jugend rausgekommen sind. Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die Jungs haben das sehr stark gemacht“, freute sich SGB-Coach Marco Lohsse über den Dreier: „Der Gegner hat uns alles abverlangt, weil sie sehr aggressiv, aber fair gespielt haben. Es war sehr intensiv und schnell hier auf dem kleinen Kunstrasenplatz“.

Den Führungstreffer für die SGB-Zweite besorgte Tobias Göbel: Nach einer kurz ausgeführten Ecke von Jan-Henrik Wolf konnte Anto Vinojcic die Kugel in die Mitte bringen, wo sie Natnael Weldetnsae unfreiwillig, aber richtig weiterleitete und Göbel per Dropkick zum 1:0 traf (38.). Und der ging auch völlig in Ordnung, denn bis auf eine kurze Tiefschlafphase in Minute eins ließen die Gäste kaum etwas zu. „Wir wollten von Anfang an gut gegen den Ball arbeiten, das haben wir bis auf eine Situation gut gemacht“, sagte Lohsse.

Im zweiten Durchgang hätten die Gäste dann den Sack viel früher zumachen können: Marek Weber und Jan-Henrik Wolf mehrere gute Torchancen, doch meist stand ein Kasseler auf der Linie richtig oder der Abschluss passte nicht, auf der anderen Seite lag aber ebenfalls ein Tor in der Luft, weil Türkgücü zweimal die Stabilität des Aluminiums testete. Doch das 2:0 fiel – wieder nach einer Ecke: Diesmal war Tobias Göbel der Vorbereiter und Joker Ronaldo Zenuni konnte aus kurzer Distanz einköpfen. Besonders bemerkenswert: Die SGB-Reserve musste in der Kasseler Nordstadt gleich ein halbes Dutzend potenzielle Stammspieler ersetzen: Maximilian Balzer, der mit Grippe zumindest auf der Bank saß, Daniel Heil, Lukas Hildenbrand, Franz Ruppel, Christoph Sternstein und Lukas Marvin Friedrich fehlten allesamt, dadurch musste beispielsweise Maurice Weitzel den ungewohnten Rechtsverteidiger geben.

Türk. Kassel: Perzel; Altindag (82. Isilak), Gerber, Kara, Dereli (69. Demirbas), Bungül, Bicer, Kwiedor, Özdemir (61. Alamri), Büyükata, Maslak.

Barockstadt II: Schwarz – Weitzel, Weldetnsae, Vilmar, Noori – Vinojcic, Hohmann, Göbel, Wolf (83. Trautwein), Wittke (51. Zenuni) – Weber (84. Drüschler).

Schiedsrichter: Christoph Hein (Großenbach)

Tore: 0:1 Tobias Göbel (38.), 0:2 Ronaldo Zenuni (80.)

Zuschauer: 150.

Hauptsponsor der SGB
Exklusivsponsoren der SGB